Kategorie-Archiv: Aktuelles 2017

Karl Leisner und die Jesuiten

 

Markus Friedrich
Die Jesuiten – Aufstieg – Niedergang – Neubeginn
München 2016, 727 Seiten

Unter der Überschrift „Drei Jesuiten, vier Meinungen – Und über allem schwebt ein optimistisches Menschenbild: Markus Friedrich erzählt die Geschichte eines ziemlich bunten Ordens, um den sich immer auch Gerüchte rankten.“ besprach P. Klaus Schatz SJ in der F.A.Z. vom 10. Dezember 2016 das Buch von Markus Friedrich.

 

Weiterlesen

100 Jahre „Vom Geist der Liturgie“

Cover (1)

Unter dieser Überschrift berichtete die liturgische Zeitschrift „Gottesdienst“ Nr. 13 vom 3. Juli 2017 auf Seite 108 über die Entwicklung der Liturgischen Erneuerung durch Romano Guardini. Mit seinem ersten größeren Werk „Vom Geist der Liturgie“ (1918) hat er fundamentale Maßstäbe für die Liturgische Bewegung gesetzt und damit wesentlich die Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils geprägt.

Weiterlesen

Ein Jahr der Jubiläen für Augustin Wibbelt

Dr. phil. Augustin Wibbelt (* 19.9.1862 in Vorhelm bei Ahlen, † 14.9.1947 ebd., beigesetzt in der Wibbeltka­pelle auf dem Hof Wibbelt ebd.) – Eintritt ins Prie­sterseminar in Münster Ostern 1887 – Priesterweihe 26.5.1888 in Münster – Pfarrer in Mehr bei Kleve 1906–1935 – Pfr. i. R. in Vorhelm 3.5.1935 bis 14.9.1947 – Heimatdichter – Am 30.12.1997 wurde der Jakobus-Karl-Leis­ner-Weg vom Schwesternhaus St. Michael Ahlen über die Wibbelt­ka­pelle nach St. Jakobus Ennigerloh eingeweiht.

Quelle des Fotos: Katholische Pfarrgemeinde Sankt Pankratius Vorhelm (abgerufen 14.05.2017)

 

Weiterlesen

Karl Leisner und das Alemannische

Das Wohnstallhaus auf dem Freigelände des Alemannen-Museums Vörstetten.

Unter der Überschrift „Der Reichtum des Dialikts. Grumbiire, Erdäpfel, Herdöpfel, Bodabire: Sprachwissenschaftler Konrad Kunze über die Herkunft und Verbreitung des Alemannischen“ berichtete Beatrice Ehrlich am 20. März 2017 in der Badischen Zeitung, Marktgräfler Nachrichten, über einen Vortrag in der Auggener Sonnenberghalle.
Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Laemannen-Museum / CC BY-SA 3.0 (abgerufen 27.03.2017)

Weiterlesen