„Das bin ja ich!“

Trier_MarienthalDiesen Satz rief Johannes Willemsen erstaunt seiner Tochter Angelika Heinze zu, als er sich auf nebenstehendem Foto erkannte. Es war beim Zeltlager vom 23. August bis 2. September 1933 in Marienthal bei Wesel aufgenommen worden. Links auf dem Bild geht Johannes Willemsen als erster Junge rechts von Karl Leisner.

 

Johannes Willemsen war seinem Jugendführer Karl Leisner sehr verbunden. Zeitlebens hat er von der Begegnung mit ihm gezehrt, so daß er sogar ein Zitat von ihm auf seiner Todesanzeige wünschte.

Karl Leisner schrieb am Karsamstag, dem 27. März 1937, in sein Tagebuch:
Ewiges Leben! Vita, Vita aeterna! [Leben, ewiges Leben!] Hier schon keim­haft grundgelegt, dort in herrlicher Vollendung aufstrahlend! Wage, wage das Letzte! Dein Selbst! Kreise um Gott, lebe in ihm! Und du wirst alles ge­win­nen! Alle, alles wird dein sein in Gott. [vgl. 1 Kor 3,22]

Johannes Willemsen

Johannes Willemsen

Willemsen

 

 

Scheideweg

Das Foto vom Zeltlager 1933 in Marienthal bei Wesel erschien auch1934 in der Jugendzeitschrift „Am Scheidewege“ auf Seite 58.

 

 

 

 

 

 

527_Gruppe1933

Auf diesem ebenfalls während des Zeltlagers 1933 aufgenommenen Foto ist Johannes Willemsen vorne links liegend zu sehen.

 

 

 

Angelika Heinze am 17. Februar 2015 an Hans-Karl Seeger:
[…] ganz besonderen Dank für die Informationen über Karl Leisner in Nideggen. Wir wohnen in der Rather Heide, und zwar genau dort, wo früher [im April 1928] das Zeltlager stand. Ein älterer Herr aus der Nachbarschaft hat uns von dem Lager erzählt, allerdings aus der Nazizeit, in der es noch bestanden hat.

Angelika Heinze am 4. Dezember 2015 an Hans-Karl Seeger:
Beim Gespräch mit dem Pater der Gemeinde unserer Mutter, der am nächsten Montag ihre Trauerrede halten wird[1], kamen wir im Zusammenhang mit unserem Vater auch wieder auf das Thema „Karl Leisner“ zu sprechen. Er war überrascht und sehr interessiert, da er sich mit Karl Leisner und seiner Zeit, u. a. auch mit Hermann Scheipers und seiner Schwester auseinandergesetzt hat. Zusammen mit anderen Geistlichen hat er das Lager Dachau besucht. Er war verblüfft zu erfahren, dass unser Vater Karl Leisner persönlich gekannt hat.
Auf seine Empfehlung hin habe ich mir das Buch von Hermann Scheipers, Gratwanderungen, heute bestellt.

[1]    Elisabeth Willemsen, geb. van Sommeren, geboren am 15.11.1918 in Goch, ist am 18.11.2015 gestorben.