Jahreshauptversammlung des IKLK e. V. 2015

IKLKDen Gedenktag der Priesterweihe Karl Leisners an Gaudete 1944 nimmt der IKLK alljährlich zum Anlaß für seine Jahreshauptversammlung.

 

DomIm St. Viktor-Dom in Xanten feierte der Bischof von Aachen Dr. Heinrich Mussinghoff mit den Mitgliedern des IKLK und zahlreichen Gläubigen ein Pontifikalamt.
In seiner Predigt wies er vor allem auf das Außergewöhnliche an Karl Leisners Priesterweihe im KZ Dachau vor 71 Jahren hin, indem er das Bibelzitat „Gott, der euch beruft, ist treu; er wird es tun“ (1 Thess 5,24) an den Anfang stellte. Er ließ Zeitzeugen wie Reinhold Friedrichs (1886-1964) und P. Otto Pies SJ (1901-1960) zu Wort kommen. So entstand vor den Hörern das Bild der außerordentlichen Priesterweihe in der Hölle des KZ Dachau.
Eine besondere Primiz erfuhr Karl Leisner, als er am Fest des hl. Stephanus seine einzige Messe feierte. Der Bischof zitierte P. Otto Pies „Hier frohe, dankbare Menschen in der armen, aber doch durch die Gnade Gottes so reichen Kapelle des Konzentrationslagers – dort das KZ, die heulenden Sirenen, verängstigte, verstörte Menschen, Todesgrauen, brennende Städte, rauchende Trümmer“.
Nach dem Hinweis auf Karl Leisners Seligsprechung am 23. Juni 1996 stellte der Bischof die Frage: Was sagt uns das Leben Karl Leisners? und verwies auf dessen Bedeutung für die Jugend und für ein christliches Europa.

MussinghoffAnschließend stellte er den Gläubigen unter anderen folgende Fragen:
Was tun wir für unsere Jugend, dass sie froh und gläubig aufwachsen, dass sie verlässlich und grundsatztreu leben kann?
Karl Leisner ist eine Anfrage an Euch, die jungen Menschen. Wie gestalte ich mein Leben? Ist mir das Evangelium Richtschnur für mein Leben? Was bedeutet mir die Gemeinschaft der Glaubenden? Karl Leisner ist eine Anfrage an Euch, die jungen Christen: Hat Gott mich berufen zu einem Leben im Priester‑ oder Ordensberuf?
[…]
Karl Leisner ist eine Anfrage an uns Europäer: Wollen wir aus den Wurzeln unserer jüdisch‑christlichen Tradition leben und das Abendland neu gestalten? Wollen wir einen solidarischen Beitrag zur Entwicklung der Welt, zu Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung leisten?
Karl Leisner brachte diese Fragen auf den einen Punkt: „Wir haben an die Liebe geglaubt, die Gott zu uns hat“ (1 Joh 4, 16) und: „Dies eine gewaltige Wagnis deines Lebens heißt: Christus!“ (26.4.1938) Aus einer tiefen Christusverbundenheit hat er gelebt und sein Leiden bestanden.
[…]
in ihm haben wir einen Fürsprecher bei Gott.

erstesPrimizbild VorderserstesPrimizbild RuecksSein Primizbild hält seinen Primizspruch aus dem 117. Psalm (V 15‑17) fest:

„Dextera Domini fecit virtutem,
dextera Domini exaltavit me.
Non moriar sed vivam,
et narrabo opera Domini.”
„Die Rechte des Herrn ist mächtig,
die Rechte des Herrn hat mich erhöht.
Nicht sterben werde ich, sondern leben
und die Werke des Herrn verkünden.“
Amen.

* * * * *

Im Anschluß an das Pontifikalamt fand in Haus Michael die Jahreshauptversammlung des IKLK statt, bei der in diesem Jahr turnusgemäß Neuwahlen des Präsidiums anstanden.
Gewählt wurden:

Präsdium_ganz
Präsident: Johannes Mecking
Vizepräsidentin: Monika Kaiser-Haas
Sekretär: Stephan Rintelen
Schatzmeister: N.N.
Als Beisitzer wurden ernannt:
Gabriele Latzel: Internationale Kontakte und Homepage
Hans-Karl Seeger: Homepage und Karl Leisner-Archiv

 

 

 

* * * * *

Ricarda

Erweiterung der Homepage durch Facebook

Ricarda Maas ließ folgendes vortragen:

Liebe Karl-Leisner-Freunde,
gerne lasse ich Ihnen, durch meinen Onkel, Pfarrer Hans-Karl Seeger, einen kurzen Bericht über die Entwicklung unserer Facebook-Seite zukommen.
Seit März diesen Jahres erscheinen auf unserer Facebook-Seite beinahe täglich neue Informationen. Dazu gehören Bilder, Videos, Verlinkungen zu unserer Homepage u.v.m.
Mit großer Freude kann ich berichten, dass sich Karl Leisners Idee eines vereinten Europas auch bei uns -in diesem Sozialen Netzwerk- widerspiegelt. Sogar über die europäischen Grenzen hinaus wird unsere Seite täglich von durchschnittlich 65 Interessierten jeden Alters besucht, die sich im regelmäßigen Austausch mit uns sowie untereinander befinden.
Auf Facebook haben Sie die Möglichkeit durch ein sog. „Gefällt mir“ unserer Seite, ein Fan bzw. Teilnehmer zu werden. So freuen wir uns über mittlerweile 166 verbundene Freunde Karl Leisners aus vielerlei Ländern:
– Deutschland (109 Personen),
– Österreich (11 Pers.),
– Italien, (5 Pers.),
– Spanien (4 Pers.),
– Schweiz (4 Pers.),
– Niederlande (4 Pers.),
– Portugal (4 Pers.),
– Vereinigte Staaten von Amerika (4 Pers.),
– Brasilien (3 Pers.),
– Chile (3 Pers.),
– Argentinien (3 Pers.),
– Philippinen (2 Pers.),
– Indien (2 Pers.),
– Jordanien (1 Pers.),
– Indonesien (1 Pers.),
– Mexiko (1 Pers.),
– Guatemala (1 Pers.),
– Malta (1 Pers.),
– Nicaragua (1 Pers.),
– Frankreich (1 Pers.) und
– Polen (1 Pers.).
Durch dieses aktuelle Medium der Sozialen Netzwerke entsteht der Austausch unter all diesen Karl-Leisner-Begeisterten und unser Verein geht mit der Zeit mit! Ich bin davon überzeugt, dass auch Karl Leisner diesen Wandel offen und interessiert begrüßen würde. So sind auch Sie herzlich eingeladen, unsere Facebook-Seite zu besuchen und für diese zu werben.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie eine friedliche, eine besinnliche sowie eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!
Ricarda Maas

* * * * *

Papst3

Beim TOP „40 Jahre IKLK e.V.“ übergab Hans-Karl Seeger den Glückwunsch von Papst Franziskus für die IKLK-Mitglieder zum Jubiläumsjahr an den Sekretär Stephan Rintelen, damit es einen gebührenden Platz in den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle in Kleve findet.

siehe Aktuelles vom 3. Oktober 2015

 

 

 

* * * * *

Folgende Satzungsänderungen wurden beschlossen:
TOP 7.1 sah folgende Satzungsänderungen vor:
§ 6 Abs. 4 vorletzter Satz lautet: „Entsprechende Aufwendungen werden erstattet“. Diese Regelung genügt nicht den Anforderungen des Erl. BMF, 25.11.2014, IV C4 – 2223/07/0010:005 [Steuerliche Anerkennung von Spenden durch den Verzicht auf einen zuvor vereinbarten Aufwendungsersatz (Aufwendungsspende) bzw. einen sonstigen Anspruch (Rückspende)].
Die JHV beschloß:
Die Satzung des Vereins „Internationaler Karl-Leisner-Kreis e.V. Kleve“ in der Fassung vom 18.10.1994 wird in § 6 Abs. 4 der vorletzte Satz wie folgt geändert:
Mitgliedern des Vereins werden angemessene Aufwendungen (d.h. insbesondere Fahrt- und Flugkosten zzgl. Spesenaufwand entsprechend steuerlicher Richtlinien, Reisekosten, Übernachtungskosten) ersetzt, die ihnen bei der Erfüllung der satzungsmäßigen Zwecke oder durch die Verwendung bzw. durch die Überwachung der Verwendung der Mittel für die satzungsmäßigen Zwecke entstehen.
TOP 7.2
§ 6 Abs. 4 Satz 1 sieht zwingend zwei Sitzungen pro Jahr des erweiterten Präsidiums vor. Zur Entlastung aller Beteiligten beschloß die JHV:
Die Satzung des Vereins „Internationaler Karl-Leisner-Kreis e.V. Kleve“ in der Fassung vom 18.10.1994 wird in § 6 Abs. 4 Satz 1 der 1. Halbsatz  wie folgt geändert:
Das Präsidium soll in der Regel zweimal jährlich mit dem erweiterten Präsidium zusammentreten […]
TOP 8
§ 4 „Stiftungsvermögen“ erhält eine nähere Bestimmung über die Anlage des Vermögens. Es sollen die Anlagerichtlinien des Bistums Münster gelten. Die JHV beschloß:
Der Treuhänder (IKLK e. V.) der Stiftung Internationaler Karl-Leisner-Kreis in der Fassung vom 12.12.2010 wird ermächtigt, der vom Stiftungsbeirat (§ 10 Abs. 1 Satz 2 Stiftungssatzung) geplanten Änderung des § 4 zuzustimmen; es wird dort Abs. 6 eingefügt, wonach die in Art. 106 Kirchliches Amtsblatt Münster 2015 Nr. 10 vom 15.05.2015 genannten „Anlagerichtlinien für das Kapitalvermögen der Kirchengemeinden und Gemeindeverbände im nordrheinwestfälischen Teil des Bistums Münster“ entsprechend gelten.

Fotos Gabriele Latzel und Ricarda Maas

Link zur RP-ONLINE vom 15. Dezember 2015

ERGÄNZUNG:
Die Positionen der Beisitzer wurden bestätigt, wobei Pfarrer Seeger ausschließlich für die Homepage und das Karl Leisner-Archiv, aber nicht mehr für das das IKLK-Archiv zuständig ist.