Kardinal von Galen in den Tagebüchern von Heinrich Portmann

Portmann

Heinrich Portmann
Die Tagebücher des Sekretärs von Bischof Clemens August Graf von Galen
Dezember 1945 bis 12. Juni 1946:
Kardinalserhebung, Empfang und Tod
bearbeitet von Ingrid Lueb
Münster (dialogverlag) 2016
ISBN 978-3-944974-40-8
19,80 €

 

 

Zum 70. Todestag des Kardinals ist ein Teil der Tagebuchnotizen seines Sekretärs Heinrich Portmann[1] erschienen, bearbeitet von der Historikerin Ingrid Lueb.

[1]    Prälat Dr. iur. can. Heinrich Portmann (* 5.10.1905 in Bockum-Hövel, † 30.4.1961 in Münster) – Prie­sterweihe 19.12.1931 in Münster – Geheimsekretär u. Kaplan in Münster bei den Bischöfen Clemens August Graf von Galen u. Michael Keller 17.11.1938 bis 14.4.1949

Im Zusammenhang mit den damaligen Ereignissen zitiert Ingrid Lueb auch aus der Lebens-Chronik zu Karl Leisner. Siehe S. 64 Anmerkung 48 und Abbildung Nr. 29 S. LX mit dem dazugehörigen Kommentar S. XXXIVf.

Josef Leitgeb an Reinhold Friedrichs

Portmann_64

 

Reinhold Friedrichs und die „Märtyrer der Dummheit“

Portmann_LX

 

Portmann_XXXIV

 

 

siehe auch Aktuelles vom 10. Mai 2016