Karl Leisner hatte vor, Gotthold Ephraim Lessings „Nathan der Weise“ zu lesen

Gotthold Ephraim Lessing (* 22.1.1729 in Kamenz/Sachsen, † 15.2.1781 in Braun­schweig) – einer der bedeutendsten deutschen Dichter der Aufklärung

Gemälde von Anton Graff (1736–1813)
Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / gemeinfrei (abgerufen 12.04.2017)

Karl Leisner notierte auf einem Zettel „zu lesen“: Lessing, Emilia Galotti [Ein bürgerli­ches Trauerspiel in fünf Aufzügen]; Nathan der Weise [Ein dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen].
In seiner Bücherlese vom 3. Dezember 1935 zitiert er Gotthold Ephraim Lessing:
„Sie werden mit ihren Schneeballen die Sonne nicht auslöschen.“ (Lessing)

Unter der Überschrift „Der Puppenspieler von Jerusalem – Doppelt besetzt entscheidet sich der kluge Mann noch besser: Nikolaus Habjan inszeniert ‚Nathan der Weise’ am Wiener Volkstheater“ berichtete Martin Lhotzky in der F.A.Z. vom 12. April 2017 über die Aufführung im Wiener Volkstheater.

Siehe Link zu nachtkritik.de letzter Abschnitt „Kritikenrundschau“.

Gotthold Ephraim Lessing
Nathan der Weise

Erstdruck (auf Subskriptionsbasis, noch ohne Verlagsangabe)

Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Fotograf: H.-P. Haack / (abgerufen 12.04.2017)

 

Dem jüdischen Kaufmann Nathan gelingt die Versöhnung zwischen den drei monotheistischen Weltreligionen.

Link zur Inhaltsangabe

Link zu YouTube „Volkstheater Wien – Nathan der Weise von Gotthold E. Lessing / Regie & Puppendesign Nikolaus Habjan“

Sowohl als literarisch interessierter Mensch als auch als leidenschaftlicher Puppenspieler hätte Karl Leisner die Aufführung vermutlich besucht.

Link zu YouTube „kulturMontag: Nikolaus Habjan inszeniert ;Nathan der Weise’“

Siehe auch Aktuelles vom 21. Mai 2014.