Karl Leisner und 20 Jahre Sender Horeb

Radio Horeb ist ein privater christlicher Radiosender katholischer Prägung mit Verwaltungssitz in Balderschwang im Landkreis Oberallgäu. Die Hauptstudios des Senders befinden sich in Balderschwang und München. Inhaltliche Richtschnur der Übertragungen ist die Lehre der römisch-katholischen Kirche. Radio Horeb gehört zur Weltfamilie von Radio Maria und finanziert sich ausschließlich aus den Spenden seiner Zuhörer.
Benannt ist Radio Horeb nach dem biblischen Berg Horeb (Sinai). Die beiden Berge im unteren Teil des Logos symbolisieren den Berg Horeb, zugleich ist durch ihre Anordnung ein „M“ für Maria erkennbar; die blaue Farbgebung unterstreicht dies zusätzlich.[1]

[1]    URL https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Horeb – 22.12.2016

Link zur Geschichte von Radio Horeb

Unter der Überschrift „Die Gnadenworte Christi verkünden – Am 8. Dezember vor 20 Jahren ging das katholische Radio Horeb auf Sendung – Ein Gespräch mit seinem Gründer Pfarrer Richard Kocher“ brachte Alexander Riebel in der Zeitung „Die Tagespost“ vom 10. Dezember 2016 einen Artikel zum 20. Jahrestag der Gründung des Senders.

Link zum Artikel

In dem Gespräch schildert Richard Kocher unter anderem die schwierigen Anfänge des Unternehmens. Heute jedoch sieht er seine Hauptaufgabe darin, „Menschen für Christus und sein Reich zu gewinnen“; denn die „horrenden Austrittszahlen“ und die derzeit „geringsten Priesterberufungen seit der Statistik“ bewegen ihn zutiefst.

Unter der Überschrift „Ein Sender für die andere, unsichtbare Welt – ‚Radio Horeb’ ist furchtbar fromm. Trotzdem hat es großen Erfolg. Weil es ein Programm für Leute macht, die sonst ausgeschlossen sind.“ charakterisiert Wibke Becker in der F.A.S. vom 1. Februar 2015 die Hörer von Radio Horeb, dessen Programm, dessen Umgang mit seiner treuen Gemeinde und dessen Gründer und Leiter Richard Kocher. Es „scheint, als wäre die Horeb-Gemeinde klein und als würden sich alle kennen“.

Link zum Artikel in der F.A.S.

Schon bevor der IKLK eine Homepage hatte, hat Radio Horeb Beiträge zu Karl Leisner übertragen. Sendungen ab 2010 finden sich unter folgendem Link.