Karl Leisners Geburtsstadt Rees feiert Kunst-Geburtstage

Als Kunstliebhaber und kulturhistorisch interessierter Mensch hätte Karl Leisner sich über die Aktivitäten in seiner Geburtsstadt gefreut.

Siehe RP ONLINE vom 9. Juni 2018 – Der Frosch wird 25: Rees feiert Kunst-Geburtstage,
RP ONLINE vom 6. Juni 2018 – Rees: Führung durch Keller, Kerker und Kasematten,
RP ONLINE vom 15. Juni 2018 – Gut Gemacht!: Starkes Engagement,
RP ONLINE vom 20. Juni 2018 – Die Reeser Innenstadt im Laufe der Zeit,
RP ONLINE vom 27. Juni 2018 Von Turm zu Turm”: Radtour zu den Kirchen in Rees
und
RP ONLINE vom 10. Juli 2018 – Ressa-Familienfest in Scholten-Mühle.

Quelle des Fotos: Michael Scholten

Wenn auch Kleve Karl Leisners Heimat wurde, so blieb er doch mit seiner Geburtsstadt Rees, in der er nur wenige Jahre lebte (s. Aktuelles vom 14. November 2014 – Karl Leisner nach dem Ersten Weltkrieg in Rees), sein Leben lang verbunden. Seine Tagebuchnotizen und Briefe geben Zeugnis davon. Zahlreiche Artikel zu Karl Leisner und Rees finden sich unter Eingabe des Suchbegriffes Rees auf dieser Homepage.