Prälat Dr. phil. Walter Vinnenberg (1)

VinnenbergPrälat Dr. phil. Walter Vinnenberg (* 8.6.1901 in Lipp­stadt, † 1.12.1984 in Bocholt)

Jeder Mensch hat Talente. Manche haben auch solche, von denen sie selbst nichts wissen. Diese werden manchmal erst von anderen entdeckt. So war es bei Karl Leisner bezüglich seiner Fähigkeit, Menschen zu führen. Erkannt hatte diese Begabung Prälat Dr. phil. Walter Vinnenberg als Religionslehrer von Karl Leisner am Gymnasium in Kleve. Alles, was sich später an Führungsqualitäten bei Karl Leisner zeigte, hatte Walter Vinnenberg geweckt und gefördert. Er war eine der bedeutenden Priesterpersönlichkeiten im Leben von Karl Leisner.

 

Es ist bereits vieles über das Leben von Dr. Walter Vinnennberg bekannt.

siehe zum Beispiel Aktuelles vom 13. Juni 2015

Beim Aufräumen im Pfarrhaus St. Georg in Bocholt fand sich eine Mappe mit Urkunden von Walter Vinnenberg. An Hand seines dadurch erweiterten Nachlasses und durch weitere Recherchen ergeben sich interessante Einzelheiten aus dem Leben des für Karl Leisner so richtungsweisenden Priesters. In loser Folge erscheinen in den folgenden Wochen unter „Aktuelles“ in einer Art „Lebenslinie“ Berichte, die Walter Vinnenbergs facettenreiche Persönlichkeit dokumentieren.

Pfarrer Josef Giesen von St. Gertrud in Herzogenrath stellte am 10. Juli 1935 eine Abschrift der Heiratsurkunde der Eltern von Walter Vinnenberg aus:

01Heiratsurkunde

 

Ludwig Vinnenberg, ehelicher Sohn der katholischen Eheleute Heinrich Vinnenberg und …… Sommer, schloß die kirchliche Ehe mit Maria Katterbach, eheliche Tochter der katholischen Eheleute Walter Katterbach und Gertrud Schiligen am 24. Mai 1900 vor dem katholischen Pfarrer Richarzhagen.
Für die Richtigkeit
Herzogenrath, St. Gertrud 10.7.1935 oder 1933
(früher Afden)
Giesen, Pfarrer

* * * * *

Walter Vinnenbergs Geburt am 8. Juni 1901 im Elternhaus in Lippstadt, Klosterstraße 15, um 15.30 Uhr, bescheinigt die Bestätigung vom 26. März 1902 eines Auszuges der Geburtsurkunde Nr. 209 vom 13. Juni 1901 aus dem Geburts=Haupt=Register des Standesamts Lippstadt.

02Geburtsurkunde_neu

 

03Taufschein

 

Impfzeugnisse vom 12. Mai 1902 und 28. Mai 1913 dokumentieren den Umzug der Familie von Lippstadt nach Telgte.

04Impfschein1

 

05Impfschein2