Vor 150 Jahren wurde Käthe Kollwitz geboren

Käthe Kollwitz, geb. Schmidt (* 8.7.1867 in Königsberg/Kaliningrad/RUS, † 22.4.1945 in Moritz­burg, beigesetzt auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde in Berlin)

Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Foto Robert Sennecke / gemeinfrei (abgerufen 03.05.2017)

Zu Karl Leisner und Käthe Kollwitz siehe Aktuelles vom 21. September 2014 – Ein Denkmal geht auf Reisen.

 

 

 

Anläßlich des 150. Geburtstages von Käthe Kollwitz präsentieren Museen weltweit in Sonderausstellungen das künstlerische Schaffen der bedeutenden deutschen Graphikerin, Malerin und Bildhauerin.

Besonders hervorzuheben sind die Ausstellungen in ihrem Sterbeort Moritzburg (siehe Link)
und in der Ernst Barlach Stiftung in Güstrow (siehe Link zur MÄRKISCHEN ONLINE ZEITUNG vom 30. April 2017 – Sonderausstellung zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz in Güstrow).

Ein umfassender Überblick über alle Sonderausstellungen findet sich mit permanenten Erweiterungen unter folgendem Link zum Käthe Kollwitz Museum Köln.

Link zu einem Bericht von Silke Ballweg über die Biographie “Käthe Kollwitz. Die Liebe, der Krieg und die Kunst” von Yvonne Schymura vom 30. Januar 2017 im Deutschlandfunk

Link zur Dokumentation „Kollwitz – Ein Leben in Leidenschaft“ vom 5. Juli 2017 auf ARTE (online bis zum 4. August 2017)