Kategorie-Archiv: Namensträger

Gedenkmünze zur Seligsprechung von Karl Leisner 1996

Gedenkmünze

Überreichung der Gedenkmünze durch den Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Peter Theissen in der Nordkapelle der Stiftskirche in Kleve

Gedenkmünze_Gesamtfoto

v.l. Klaus Riße, Vizepräsident des IKLK; Hans-Karl Seeger, Präsident des IKLK; Propst Theodor Michelbrink, Peter Theissen, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender; Elisabeth Haas, Schwester von Karl Leisner; Regionalbischof Heinrich Janssen; Karl Thelosen, Bürgermeister von Kleve

Weiterlesen

Gedenkmünze zur Seligsprechung von Karl Leisner und Bernhard Lichtenberg 1996

foto_kleinDas eindrucksvolle Porträt des Papstes ist im Halbrelief aus dem Edelmetall plastisch herausgearbeitet und gibt der Medaille höchste numismatische Qualität (Polierte Platte PP). Die andere Seite zeigt den Anlaß der Papstreise: die Seligsprechung von Dompropst Lichtenberg, der in der Hedwigs-Kathedrale zu Berlin ruht, und von Karl Leisner. der im Viktors-Dorn in Xanten beigesetzt ist.
Jede Medaille wird mit Echtheits-Zertifikat geliefert, geschützt in einer Klarsicht-Kapsel auf blauer Samteinlage einschließlich Klapp-Etui.

Foto und Text: Münzcompagnie GmbH, Marienstraße 18, 40212 Düsseldorf

Karl Leisner – Namenspatron des neuen Kleinen Klosters „Maria, Licht der Kirche“

img_2542

LammSchwestern

„Die Kleinen Schwestern vom Lamm“ an der Überwasserkirche in Münster

„Man soll sich überraschen lassen.“ (Papst Franziskus)

Die Kleinen Schwestern vom Lamm haben Münster verlassen – siehe Link zum Weggang

Im „Rundbrief der Kleinen Schwestern vom Lamm in Münster” vom 17. Oktober 2016 berichten sie nicht nur vom Weggang, sondern auch von dem Wunsch, „in zwei Jahren widerzukommen”.

muenster-kleine-schwestern-1

 

Weiterlesen

Jever: Gedenktafel zu Ehren Karl Leisners in der Kirche St. Marien

KircheJeverCIMG5698 (FILEminimizer)

Im Eingangsbereich der St. Marien-Kirche[1] in Jever erinnert eine Gedenktafel an den Besuch von Karl Leisner am 15. August 1933.

[1] Die katholische Kirchengemeinde St. Marien in Jever wurde 1779 gegründet. Seit der Reformation im 16. Jh. war fast ganz Norddeutschland nicht mehr katholisch. Die Gottesdienste fanden im Torhaus des Schlosses statt. Die Weihe der ersten eigenen Kirche, einer kleinen Kapelle, erfolgte 1824. Die heutige St. Marien-Kirche wurde 1966 im kubistischen Stil errichtet.

Weiterlesen

Wimpel zu Ehren Karl Leisners

AusschnittWimpel für die Schwesternwallfahrt am 25. Mai 1999 nach Kevelaer: „Auf den Spuren Karl Leisners“

Die Wallfahrt wurde in dem Anliegen „Karl Leisner, Berufener, erflehe uns Berufungen“ durchgeführt. Sie war die Fortführung eines gut besuchten Gebetstages mit dem Anliegen „Berufene beten um Berufungen“ am 16. Mai 1998 in Kevelaer. Während der Predigt entstand die Idee für die Fertigung des Wimpels.

 

 

Weiterlesen