Die orthodoxen Kirchen gehen beim Frauendiakonat voran

Unter obiger Überschrift berichtete CHRIST IN DER GEGENWART Nr. 7 vom 18. Februar 2018 über die Weihe einer Diakonin in der armenisch-apostolischen Kirche.

Link zum Artikel
Link zum selben Ereignis unter Aktuelles vom 17. Januar 2018 – Diakonin in der armenisch-katholischen Kirche geweiht

Siehe auch Aktuelles vom 1. Februar 2018 – Frauen in kirchlichen Leitungspositionen und Link zur Sendung Camino – Religionen auf dem Weg – Priester mit Ehering? Die katholische Kirche und die „viri probati“ vom 11. Februar 2018 im hr2-kultur.

Zur Frage der „viri probati“ siehe auch Aktuelles vom 11. Januar 2018 – Karl Leisner und der Zölibat, Aktuelles vom 24. Januar 2018 – Viri probati (verheiratete Männer) als Möglichkeit, ZEIT ONLINE vom 8. Februar 2018 – Altbischof [Joachim Reinelt von Dresden] fordert Priesterweihe für Familienväter
und folgende Berichte:

CiG_Cover (1)

Nachrichten in CHRIST IN DER GEGENWART Nr. 7 vom 18. Februar 2018, S. 74
Ehemann und Priester

Dresdens ehemaliger Bischof Joachim Reinelt ist entschieden dafür, die Weihe verheirateter Männer zu Priestern einzuführen. Dass es bis jetzt keine „Viri probati“, also bewährte Familienväter im Priesteramt, gibt, sei die Folge mangelnden Mutes, so Reinelt in der Bistumszeitung „Tag des Herrn“. An der Notwendigkeit einer entsprechenden Reform lässt er keinen Zweifel: Angesichts des zunehmenden Priestermangels könnten „auch die allerbesten Laien die entstehenden Lücken nicht ohne Weiteres füllen“.

Vatican News vom 17. Februar 2018 – D: Tagung zum Priesterbild von morgen

Bei der Tagung in Trier geht es vor allem um die Priesterausbildung. Auch das Thema Zölibat soll angesprochen werden, aber nicht „alles überlagern“.

vatican-news-logo2 (1)

Link zum Bericht