Ein Gebet an neun Tagen um die Fürsprache des Seligen Karl Leisner — 2. Tag

2. Tag
Karl Leisner – ein Gegner des Nationalsozialismus

Am Fest des Heiligen Jakobus (25. Juli 1945) schreibt Karl Leisner seine letzte Tagebucheintragung:
„Segne auch, Höchster, meine Feinde.“
Karl Leisner ist Glaubenszeuge und Vorbild für unsere Zeit. Seine letzte Tagebucheintragung ist gleichsam sein Vermächtnis, Aufruf zur Versöhnung gegen Hass und Gewalt, wie er sie erduldet hatte, Ausdruck seiner gelebten Nächstenliebe und sein Appell zur Versöhnung der Völker in einem christlichen Europa.


Wir beten die Novene zum dritten Mal vor seinem Todestag am 12. August, der in diesem Jahr zum 77. Mal wiederkehrt. 

NOVENE
Von Monika Kaiser-Haas

L_2. Tag_Novene

Wenn Sie die Novene als kleines Heft erwerben möchten, dann folgen Sie bitte dem nachfolgenden LINK.