Gaudete 2019 – Ein besonderes Jubiläum in Xanten!


Jubiläumsfeierlichkeiten im Sankt Viktor Dom zu Xanten am 15. Dezember 2019 ein beeindruckendes Pontifikalhochamt mit anschließender Begegnung und Festakt in den Räumen der Marienschule Xanten
(Priv. Mädchenrealschule) im Bistum Münster.

 

Werner Stalder, unser Ehrenmitglied im IKLK und langjähriger Pressesprecher, berichtet in der
RP ONLINE Kleve vom 16. Dezember 2019 – Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg-Stolberg aus der Erzdiözese München und Freising erinnert im Xantener Sankt Viktor Dom an die Priesterweihe von Karl Leisner vor 75 Jahren.

Nachfolgend der Bericht von Werner Stalder als PDF-Datei.
17_12_19_L.2_9


Einige fotografische Impressionen vom Pontifikalhochamt
Fotograf: Rüdiger Enders | radio horeb Büro Kevelaer


Radio HOREB und EWTN |TV haben das Pontifikalhochamt live übertragen.

Wenn Sie sich gerne den festlichen Gottesdienst als Video-Aufzeichnung ansehen möchten, dann folgen Sie einfach dem nachfolgenden externen Link zu EWTN / katholisches TV.

Predigt Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg-Stolberg


Lied
zur Gabenbereitung “La Via Dei Martiri” Der Weg der Märtyrer von Marco Frisina

Es singt der grenzüberschreitende deutsch-niederländische Sankt Cäcilienchor Wyler aus Kranenburg-Wyler und Groesbeek (NL) unter Leitung von Theo Giesbers (NL). Instrumentale Begleitung (kleine Trommel) durch Mattis Jansen. Organist: Gerard Rutjes (NL)

Begegnung und Imbiss sowie Festakt
Bei dem anschließenden Imbiss gab es einen intensiven Austausch mit den vielen Gästen, die aus nah und fern gekommen sind. Eine Delegation unter Leitung des Generalvikars Pater Bernard Lochet kam aus dem Erzbistum Clermont (Frankreich). Gäste aus den Niederlanden und Österreich waren mit dabei. Der Künstler Bert Gerresheim, Bildhauer aus Düsseldorf, der das Erinnerungsmal in Kleve geschaffen hat, zählte zu den zahlreichen Gästen aus Kunst, Politik, Wirtschaft, Kirche und Verbänden. Karl Leisner lernte als Achtzehnjähriger die Spiritualität Schönstatts kennen und gehörte auch im KZ Dachau einer Schönstattgruppe an. Und so war es ein Zeichen der Verbundenheit, dass einige Schönstätter Marienschwestern, darunter die Provinzoberin, Schwester Marisa Spickers, aus Borken mit dabei waren. Auch aus Simmern / Ww. kam der aus Argentinien stammende Pater Juan Pablo Catoggio ISch, Generaloberer des Sekularinstitutes der Schönstatt-Patres, mit zwei Mitbrüdern zur Jubiläumsfeier.
Pater Juan Pablo Catoggio ist der Vorsitzende des Generalpräsidiums des internationalen Schönstattwerkes. Er repräsentiert somit die gesamte internationale Schönstattfamilie.


Einige fotografische Impressionen von der Festveranstaltung 
Fotograf: Rüdiger Enders | radio horeb Büro Kevelaer


Unterstützt wurde der IKLK von den Pfadfindern vom Stamm Sankt Viktor aus Xanten. Insgesamt 11 Pfadfinderinnen und Pfadfinder halfen mit beim Service. Das hätte Karl Leisner bestimmt gefallen. Ohne die Jugendlichen hätten wir die große Zahl von fast 180 Gästen nicht bewirten können. Herzlichen Dank nochmals von dieser Stelle an den Trupp und “Gut Pfad” für 2020.

Unser besonderer Dank gilt der Schulleitung, Herrn Michael Lemkens, der sich zu Jahresbeginn sofort damit einverstanden erklärte, dass die Jubiläumsveranstaltung in den Räumen der Marienschule stattfinden konnte. Ein weiterer Dank gilt den Lehrkräften, die sich zusammen mit ihren Schülerinnen in verschiedenen Arbeitsgruppen in den Fächern Religion und Kunst dem Seligen Karl Leisner verbunden fühlen und sich mit seinem Leben beschäftigt haben. Es war sehr beeindruckend, wie die Schülerinnen ihre Ideen umgesetzt haben.


Noch ein paar Blicke hinter die Kulissen 
Fotograf: Rüdiger Enders | radio horeb Büro Kevelaer

♦  ♦  ♦  ♦  ♦

Für die Feier der Eucharistie wurde wegen der großen Bedeutung der Messfeier der Primiz-Kelch von Karl Leisner vom Kath. Pfarramt St. Marien in Kevelaer entliehen.

Ein Podcastbeitrag von Radio HOREB ⇒ Gespräch mit Monika Kaiser-Haas am 14.12.2019

Ein Podcastbeitrag von Radio HOREB ⇒ Priesterweihe vor 75 Jahren am 15.12.2019

Ein Podcastbeitrag von Radio HOREB ⇒ Sterbetag vor 73 Jahren am 12.08.2018

Bericht in der Rheinische Post Kleve (hier die ONLINE-Fassung) vom 16.12.2019
LINK

Bericht in der Süddeutsche Zeitung vom 17.12.2019
LINK

Bericht auf www.katholisch.de vom 17.12.2019
LINK

Bericht auf www.domradio.de vom 17.12.2019
LINK

Bericht auf www.erzbistum-koeln.de vom 18.12.2019
LINK

Bericht von Frau Felizitas Küble vom 19.12.2019
LINK

Bericht auf schoenstatt.org vom 23.12.2019
LINK

Dietfried Olbrich, Mitglied des Internationalen Karl-Leisner-Kreises aus Wolfratshausen berichtet vom Jubiläum in Xanten.
Bericht Olbrich_Gaudete2019

Pfarrer Andreas Weiß, Mitglied des Internationalen Karl-Leisner-Kreises, trägt die Verantwortung für die Pfarrei St. Ägidius in Bruck in der Oberpfalz im Bistum Regensburg. In seiner Pfarrgemeinde erinnerte er in seiner Predigt am 15. Dezember 2019 an die Priesterweihe von Karl Leisner im Konzentrationslager Dachau vor 75 Jahren.
Pfr.A.Weiß_Predigt

Pfarrer Dr. Bernd Biberger ist seit 2012 Generaldirektor der Schönstätter Marienschwestern und hat am Sonntag, dem 15.12.2019 in der Anbetungskirche auf Berg Schönstatt die nachfolgende Predigt in der Eucharistiefeier gehalten.
Predigt Dr. Biberger20191215

Pfarrer Oskar Bühler ist Hausgeistlicher im Haus Providentia der Schönstätter Marienschwestern in Koblenz-Metternich. Am Montag, dem 16.12.2019 hat er die nachfolgende Predigt in der Immaculata-Kapelle des Gäste- und Bildungshauses Berg Moriah in Simmern /Ww. gehalten. Eine Statio zum Ende des Gottesdienstes war am Dachau-Altar.
Predigt O. Bühler

Reinhard Kardinal Marx hat am 4. Advent (Sonntag, 22.12.2019) in der Klosterkirche des Karmels Heilig Blut, das an das Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau angrenzt, einen Gottesdienst gefeiert. Nachfolgend finden Sie die Predigt zum Nachlesen und einen SZ_KL_20191223
 von Christiane Bracht.