Im Limburger Dom sprach Kurt Kardinal Koch Pater Richard Henkes SAC am 15. September 2019 selig

Pater Richard Henkes SAC (* 26.5.1900 in Ruppach/Koblenz, † 22.2.1945 im KZ Dachau) – Eintritt bei den Pallottinern 24.9.1919 – Erste Profeß 25.9.1921 – Priesterweihe 6.6.1925 in Limburg – Er kam wegen regimekritischer Predigten am 10.7.1943 ins KZ Dachau und suchte sein Arbeitsfeld auf dem Zugangsblock 17. Seine Asche wurde von Richard Schneider aus dem KZ geschmuggelt.

VATICAN NEWS vom 15. September 2019 – D: Richard Henkes selig gesprochen

Deutschland hat einen neuen Seligen: Es ist der Pallottinerpater und Nazigegner Richard Henkes (1900-1945), der 1945 im KZ Dachau gestorben ist. Kurienkardinal Kurt Koch hat ihn am Sonntag im Limburger Dom selig gesprochen.
Link zum Artikel

 

VATICAN NEWS vom 15. September 2019 – Papst Franziskus würdigt den neuen Seligen Richard Henkes

Applaus für den neuen Seligen: Papst Franziskus hat an diesem Sonntag Richard Henkes gewürdigt. Der Pallottinerpater und Nazi-Gegner, der 1945 im KZ Dachau ums Leben kam, sei ein „mutiger Jünger Christi“ gewesen, so der Papst.
Link zum Artikel

VATICAN NEWS vom 14. September 2019 – Seligsprechung: Kardinal Koch würdigt Pater Richard Henkes

Edith Stein? Rupert Mayer? Alfred Delp? All diese Kirchenleute waren als Gegner der Nationalsozialisten bekannt. Aber Richard Henkes?

Der deutsche Pallottinerpater Henkes (1900-45) ist bisher nur Eingeweihten als überzeugter Opponent des Hitler-Regimes geläufig. Doch das könnte sich an diesem Sonntag ändern: Da wird Kurienkardinal Kurt Koch Pater Henkes im Limburger Dom selig sprechen

Link zum Artikel

VATICAN NEWS vom 10. September 2019 – D: Limburg bereit für große Seligsprechungsfeier

Es wird ein großer Festtag: In Limburg laufen die Vorbereitungen der Seligsprechungsfeier für den Pallottinerpater Richard Henkes auf Hochtouren. Die Seligsprechung mit Kurienkardinal Kurt Koch, dem Vertreter des Papstes, beginnt am Sonntag um 14 Uhr im Hohen Dom zu Limburg. Über 1.200 Sitzplätze sind vorgesehen und die weiteren Gäste können die Feier auf die Domplatte und in die Stadtkirche mitverfolgen, wie das Bistum an diesem Dienstag mitteilte.
Link zum Artikel

Schönstatt – Apostelzeit vom 15. September 2019 – Pallottinerpater Richard Henkes in Limburg selig gesprochen

Link zum Artikel

* * * * *

P. Richard Henkes SAC war von April 1928 bis September 1929 in der kleinen Gemeinde Drüpt bei Alpen am Niederrhein als Kaplan tätig. Es ist fraglich, ob Karl Leisner ihn zu der Zeit dort kennengelernt hat. Wie im Tagebuch vermerkt, war Karl Leisner am 10. Februar 1929 zum Gautag in Alpen, und bei einem weiteren Besuch in Alpen schrieb er laut Tagebucheintrag am 25. Mai 1929 von dort eine Postkarte an seinen Mentor Walter Vinnenberg.

Pater Henkes hat im KZ Dachau die Priesterweihe von Karl Leisner miterlebt.

P. Richard Henkes SAC aus Dachau am 17. Dezember 1944 an seine Schwe­ster Maria Wies[1]:
In der letzten Zeit haben wir manch schöne Feier gehabt. Heute war sogar Priesterweihe. Kannst Du Dir das vorstellen? Am zweiten Weihnachtstage wird Primiz sein, aber der Primiziant wird nicht oft am Altare stehen, schwer lungenkrank, und ob seine Eltern ihn als Priester sehen werden, ist sehr zweifelhaft.[2]
[1] Maria Henkes (* 19.10.1891, † 16.11.1965) – Heirat mit Moritz Wies (1884–1971) –   2 Söhne u. 4 Töchter
[2] Probst, Manfred: Der Herrgott hat das letzte Wort. Das Leben des Pallottinerpaters Richard Henkes (1900–1945) und sein Sterben im KZ Dachau, St. Ot­tilien 2003: 239f.
Prof. Pater Dr. Manfred Probst SAC (* 13.12.1939 in Ediger an der Mo­sel) – Eintritt bei den Pallottinern 1.5.1960 – Priesterweihe 17.7.1966 in Vallendar – Er lehrte Liturgie­wissen­schaft an der dortigen Philosophisch-Theologischen Hochschule und war Postulator im Selig­sprechungsprozeß für P. Richard Henkes SAC.

Siehe auch Aktuelles vom 21. Juni 2019 – Seligsprechung von Pater Richard Henkes SAC am 15. September 2019.