Nachtrag zum KURIER 2019 | 2

Nach Redaktionsschluss haben wir noch eine wichtige Information (Newsletter) über zwei Veranstaltungen im Dezember von Herrn Pastoralreferent Ludwig Schmidinger erhalten.

Der IKLK steht in regelmäßigem Kontakt mit dem bischöflichen Beauftragten für die KZ-Gedenkstättenarbeit in der Erzdiözese München und Freising.

Über die Homepage der KZ-Gedenkstätte Dachau können Sie mehr über die Arbeit der katholischen Seelsorge und auch zu “Karmel Heilig Blut” erfahren.

Hier die beiden Veranstaltungen auf die wir gerne aufmerksam machen möchten.

Sonntag, 15. Dezember 2019 um 15.30 Uhr im City-Kino 1, München

Christ aus Leidenschaft – Karl Leisner
Vor 75 Jahren, am 17. Dezember 1944, wurde im Konzentrationslager Dachau der Diakon Karl Leisner aus dem Bistum Münster durch den französischen Bischof Gabriel Piguet heimlich zum Priester geweiht. Dieses Geschehen gehört zu den außergewöhnlichsten Ereignissen dort. Allein die gründliche Vorbereitung der Weihehandlung grenzt an ein Wunder. Der Dokumentarfilm von Max Kronawitter schildert den Werdegang Leisners und beleuchtet die Hintergründe seiner Weihe. Zu Wort kommen Zeitzeugen, Leisners Bruder und die Bischöfe von München, Münster und Clermont(-Ferrand). 2015, 63 Minuten.
Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Vorschau zu sehen.
Eintritt € 5,00 | Karten vor Ort (nicht an der Kasse, sondern im Foyer), Reservierung unter LSchmidinger@eomuc.de
Kooperation: Ikarus-Film, Katholische Seelsorge, Evangelische Versöhnungskirche

Sonntag, 22. Dezember 2019 um 9.00 Uhr in Karmel Heilig Blut Dachau

Eucharistiefeier zum 75. Jahrestag der Priesterweihe von Karl Leisner im KZ Dachau
Am 17. Dezember 1944, damals der 3. Adventssonntag „Gaudete“ (Freut Euch), wurde der Diakon Karl Leisner, Häftling im Block 26, in der dortigen Kapelle durch den französischen Bischof Gabriel Piguet heimlich zum Priester geweiht. Dieses außerordentliche und einmalige – und für die Kirche besonders bedeutsame Ereignis, das gleichzeitig ein Akt der Widerständigkeit und des Glaubenszeugnisses war, wird im Gottesdienst mit dem Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx erinnert und gewürdigt.