Brielle/NL: Karl Leisner in der Wallfahrtskirche

Das Bronzerelief mit der Darstellung von Karl Leisners Priesterweihe am 17. Dezember 1944 im KZ Dachau durch den ebenfalls dort inhaftierten französischen Bischof Gabriel Piguet von Clermont fertigte der Bildhauer Dieter von Levetzow, geboren 1925, für die Wallfahrtskirche in Brielle. Am 2. Februar 2007 nahm der damalige Bischof von Rotterdam Adrianus van Luyn das Geschenk […]

Dachau: Karl Leisner im Karmel Heilig Blut

Am 22. November 1964 wurde auf dem Gelände des ehemaligen KZ Dachau neben der KZ-Gedenkstätte das Frauenkloster des Teresianischen Karmels (OCD) Heilig Blut mit der dazugehörigen Kirche eingeweiht. Der Konvent hält in Gebet und Gottesdienst das Andenken der Häftlinge und Märtyrer des KZ Dachau in lebendiger Erinnerung.

Krailling: Karl Leisners Sterbezimmer im Waldsanatorium Planegg

Am 29. April 1945 wurde das KZ Dachau durch die Amerikaner befreit. Am 4. Mai 1945 gelang es dem väterlichen Freund und ehemaligen Mitgefangenen Pater Otto Pies SJ[1] mit Hilfe von Pfarrer Friedrich Pfanzelt[2] von der Pfarrei St. Jakob in Dachau, Karl Leisner aus dem unter Quarantäne stehenden Lager herauszuschmuggeln. Nach einem kurzen Aufenthalt im […]

Rees: Karl-Leisner-Büste vor der Kirche St. Mariä Himmelfahrt

Am Sonntag, dem 13. März 2005, wurde anlässlich des 90. Geburtstages des Seligen Karl Leisner zu seinem Gedenken auf dem Vorplatz seiner Geburtskirche St. Mariä Himmelfahrt[1] in Rees eine Büste feierlich enthüllt. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) der Gemeinde Rees hatte sich für die Fertigung der Skulptur eingesetzt und die Anschaffung ermöglicht. [1] Gräfin Irmgard […]

Rees: Karl Leisner in der Taufkapelle von St. Mariä Himmelfahrt

In der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt[1] wurde Karl Leisner am 3. März 1915 getauft. Am 24. März 2009 schrieb Paul Wentges dem IKLK: „Es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass nach Zustimmung durch den Kirchenvorstand und den Pfarrgemeinderat in der Taufkapelle unserer Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Rees Herr von Levetzow die Vorderseite einer […]

Rees: Karl-Leisner-Relief am Karl-Leisner-Heim

Am Sonntag, dem 12. Juni 1995, wurde rechterhand neben dem Eingang des Karl-Leisner-Heims in Rees ein Bronzerelief mit der Darstellung der Priesterweihe Karl Leisners angebracht. Es wurde im Auftrag der Reeser Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt[1] von dem Künstler Dieter von Levetzow[2] gefertigt. [1] Gräfin Irmgard von Aspel ließ 1012–1040 über den Gräbern ihrer Eltern ein […]

Rees: Karl-Leisner-Heim

Am 6. November 1955 wurde im Rahmen einer Karl-Leisner-Gedenkfeier das neue Jugendheim der Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Rees auf den Namen Karl Leisner eingeweiht. Die Festansprache hielt Karl Leisners väterlicher Freund und Mitgefangene im KZ Dachau Pater Otto Pies SJ[1]. [1] Pater Dr. Johannes Otto Pies SJ (* 26.4.1901 in Arenberg bei Koblenz, † […]

Kleve: Karl-Leisner-Gedenkstätte in der Christus-König-Kirche

Am 2. Adventssonntag, den 4. Dezember 2011, wurde im Rahmen eines Jugendgottesdienstes unter dem Thema „Karl Leisner, ein Vorbild der Jugend“ in der renovierten Christus-König-Kirche[1] in Kleve eine Karl-Leisner-Gedenkstätte eingeweiht. [1] Die Pfarrkirche Christus-König an der Lindenallee 99 in Kleve wurde durch den Architekten Clemens Holz­mei­ster (1886–1983) erbaut. Seit 1909 gab es einen Kirchbauverein. Der […]

Kranenburg (Niederrhein): Leisnerweg im Ortsteil Nütterden

Am 10. März 1988 beschloss der Rat der Gemeinde Kranenburg, im Ortsteil Nütterden für eine Straße in einem Neubaugebiet den Namen „Leisnerweg“. Die katholische Kirchengemeinde St. Antonius in Nütterden hatte den Vorschlag eingebracht, eine Straße nach Karl Leisner zu benennen. Am Leisnerweg wurden Einfamilienhäuser errichtet. Der Weg verbindet die Von-Galen-Straße mit dem Binnenfeld.

Kleve: Karl Leisner in der Kapelle des St. Antonius-Hospitals

Im März 2015 segnete der heutige Präsident des IKLK Propst Johannes Mecking in der Kapelle des zum Karl-Leisner-Klinikums gehörenden St. Antonius-Hospitals ein Bronzerelief mit der Darstellung der Priesterweihe Karl Leisners. Anwesend war auch der Künstler Dieter von Levetzow[1]. [1] Der Bildhauer Dieter von Levetzow wurde 1925 geboren und studierte an der Kunstakademie in Weimar. Er […]