Kategorie-Archiv: Allgemein

Drewermann: Bischof Wilmer soll sich nicht einschüchtern lassen

Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ (* 9.4.1961) – 1980 Eintritt bei den Herz-Jesu-Priestern – Priesterweihe 1987 – Bischofsweihe 2018
Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Author: Sabrina Becker / CC-BY 4.0 (abgerufen 15.1.2019)

Dr. PD Eugen Drewermann (* 20.6.1940) – Schriftsteller, Redner, Psychotherapeut und Lehrbeauftragter – Priesterweihe 1966 – suspendiert 1992
Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / Author: Amrei-Marie / CC-BY 3.0 de (abgerufen 15.1.2019)

Weiterlesen

Heil bei Karl Leisner (2)

Begrüßung und Abschied

Jede Zeit hat ihre speziellen Formulierungen für eine Begrüßung und einen Abschied. Diese werden sowohl in persönlichen Begegnungen als auch in Briefen verwendet. Die Gruß­formel „Heil Dir! Heil!“ ist seit dem 18. Jahrhundert gebräuchlich. Die im 19. Jahrhundert entstehende Turnerbewe­gung benutzte den turnerischen Gruß „Gut Heil“. Vermutlich erhielt der Heil-Gruß über die fortschrittlichen Kerngruppen der katholischen Jugendbewegung Eingang in breitere Kreise der katholischen Jugend.

Weiterlesen

Ovid-Ausstellung 2000 Jahre nach seinem Tod

Publius Ovidius Naso (* 20.3.43 v. Chr. G. in Sulmo/Sulmona/I, † 17 n. Chr. G. in Tomis/ Constanţa/RO) – römi­scher Dichter

Quelle des Fotos: Wikipedia Commons /  Kurt Wichmann / CC BY 3.0 (abgerufen 01.03.2017)

Unter der Überschrift „Ovid-Ausstellung in den »Scuderie del Ouirinale« – 2000 Jahre nach seinem Tod – Liebe, Mythen und andere Geschichten …“ berichtete Christa Langen-Peduto im OSSERVATORE ROMANO Nr. 1 vom 4. Januar 2019  über die Ausstellung.

 

Weiterlesen

Karl Leisner beschäftigte sich intensiv mit der Nibelungensage

 

Szene aus dem Xantener Domspiel „Die Ritterweihe Siegfrieds“
Quelle des Fotos: Karl Leisner-Archiv

Unter der Überschrift „Tote begehren auf – Die Nibelungenfestspielpläne“ berichtete dpa in der F.A.Z. vom 5. Januar 2019 über die diesjährigen Nibelungenfestspiele in Worms.
Der Dramatiker und Romancier Thomas Melle erzählt die Geschichte der Nibelungen mit dem Wissen von heute und von ihrem Ende her.

Schweriner Volkszeitung vom 31. Dezember 2018 – Nibelungen-Festspiele mit großen Plänen

NIBELUNGEN FESTSPIELE WORMS – „Überwältigung“ 12. bis 28. Juli 2019

Zu Karl Leisners Beziehung zu Siegfried von Xanten und zum Nibelungenlied siehe Aktuelles vom 29. April 2017 – Auf den Spuren der Nibelungen. Vom Reisen im Mittelalter bis zum modernen Nibelungentourismus. Dort finden sich thematisch weiterführende Links mit Beziehung zu Karl Leisner.

Pater Richard Henkes SAC wird seliggesprochen

Pater Richard Henkes SAC (* 26.5.1900 in Ruppach/Koblenz, † 22.2.1945 im KZ Dachau) – Eintritt bei den Pallottinern 24.9.1919 – Erste Profeß 25.9.1921 – Priesterweihe 6.6.1925 in Limburg – Er kam wegen regimekritischer Predigten am 10.7.1943 ins KZ Dachau und suchte sein Arbeitsfeld auf dem Zugangsblock 17. Seine Asche wurde von Richard Schneider aus dem KZ geschmuggelt. Am 25.5.2003 wurde für Richard Henkes in Lim­burg der Seligsprechungs­prozeß einge­leitet und ebendort am 23.1.2007 abgeschlossen.

Weiterlesen

Karl Leisner und die Wasserburg in Rindern

Wasserburg Rindern Quelle des Fotos: Wikimedia Commons / gemeinfrei (abgerufen 08.06.2015)

Unter der Überschrift „In Rindern: 50 Jahre im Dialog mit Gott“ berichtete RP ONLINE vom 13. Juli 2018 vom Goldenen Jubiläum der Hauskapelle der Wasserburg.

Wasserburg Rindern
Errichtung durch die Eheleute Herman Hecking u. G. Ranwick unter Prinz Moritz von Nas­sau-Siegen als Herren­sitz u. Jagdschloß 1654 – heute Heimvolkshochschule – nach 12jähriger Um­ge­staltung seit 2004 eines der mo­dern­sten Bildungs­häuser im Bistum Münster

Weiterlesen

Was Karl Leisner 1929 gesehen hat, ist bald Vergangenheit

Zirkus (Circus) Krone
größter Zirkus in Europa – Gründung durch Carl Krone (1870–1943) unter dem Namen Circus Charles im Harz als Tierschau 1870 – traditionelles Familien­un­ternehmen – Über­nahme des Zirkus durch seine Tochter Frieda Sembach-Krone (1915–1995) u. deren Ehe­mann Carl Sembach (1908–1964) – Leitung durch deren Tochter Christel Sembach-Krone (1936-2017) ab 1995 – Christel Sembach-Krone war unverheiratet und kinderlos. Sie adoptierte die Schweizer Tierlehrerin Jana Mandana Lacey-Krone, geb. Pilz (* 1979). Diese wurde damit zur Nachfolgerin der Zirkuschefin bestimmt. Sie ist mit dem Tierdompteur Martin Lacey jr. verheiratet. Das Ehepaar hat einen Sohn, Alexis Henry Lacey-Krone.

Quelle der Fotos: Wikimedia Commons / Author: Wikiolo / CC-BY 3.0 (abgerufen 14.10.2018)

Weiterlesen