Archiv der Kategorie: Aktuelles

Mitgliederversammlung am 11. Dezember 2022

E R I N N E R U N G

In dem neuen KURIER, der Ende Oktober 2022 erschienen ist, haben wir unsere Mitglieder zu unserer Jahreshauptversammlung eingeladen.

Die Jahreshauptversammlung (gemäß § 5 unserer Satzung auch Mitgliederversammlung genannt) findet am 11. Dezember 2022 statt. Nähere Einzelheiten (Tagesordnung, Satzungsänderung, Ort und Uhrzeit) entnehmen Sie bitte dem KURIER.

Bitte denken Sie daran, sich über das Formular bis zum 06.12.2022 anzumelden. Danke.

Freiheit und Frieden – zwei Konzerte im Dezember 2022

Unser Vereinsmitglied aus den Niederlanden, Theo Giesbers, hat wieder zwei schöne Konzerte, die er dirigieren wird, im Angebot.

Unter dem Thema „Weihnachten im Herzen des einfachen Soldaten“ gibt es im Advent am Samstag, 10.12.2022 in Groesbeek (NL) und am Samstag, 17.12.2022 in Kranenburg jeweils wieder ein Konzert.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Information.

Pressemitteilung Konzerte_nov2022
Quelle des Fotos: Rüdiger Enders

Vor 85 Jahren wurden die Tagebücher von Karl Leisner konfisziert.

Wir möchten an dieser Stelle daran erinnern, dass damals wie heute Menschen durch den Staatsapparat weltweit bespitzelt und denunziert werden.

Karl Leisner ist es so vor 85 Jahren ergangen. Für ihn war der 29. Oktober 1937 ein schwarzer Freitag. Bei den beschlagnahmten Gegenständen handelte es sich um die Tagebücher, die er und sein Bruder Willi in der Zeit von 1928 bis 1935 geschrieben haben.

An diesem Morgen – Ende Oktober 1937 – kamen um 7.15 Uhr zwei Gestapobeamte aus Düsseldorf in sein Elternhaus und beschlagnahmten die Tagebücher.

Weiterlesen

Karl-Leisner-Kurier

Der Karl-Leisner-Kurier 2022 | 02 ist erschienen.

Lesen Sie darin interessante Neuigkeiten und Ereignisse im Rückblick. Außerdem den Ausblick auf das Jahr 2023.

 

Das Präsidium lädt zur Mitgliederversammlung an Gaudete (11. Dezember) ein. Im Kurier finden Sie dazu die Tagesordnung und die geplante Satzungsänderung.
Wenn Sie gerne zur Jahreshauptversammlung kommen möchten, dann melden Sie sich bitte mit diesem Formular an.
Aus technischen Gründen besteht leider keine Möglichkeit, das Formular direkt am Bildschirm  auszufüllen. Weiterlesen

Rückblick auf beeindruckende Begegnungen

Das Foto zeigt Oberstudiendirektor a.D. Klaus Riße, der in der Zeit von 1986 bis 2003 Vizepräsident des IKLK war. Er ist ehemaliger Schulleiter des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Kleve.

Unser ehemaliger Vizepräsident hat einen spannenden Artikel geschrieben. Er trägt den Titel:
Rückblick auf beindruckende Begegnungen

Quelle des Fotos: Klaus Riße -– privat

Lesen Sie seine persönlichen Erlebnisse und Begegnungen im Rahmen seiner zwanzigjährigen Arbeit für den Internationalen Karl-Leisner-Kreis.
Weiterlesen

D A N K E für Ihr Neun-Tage-Gebet

Xanten, im August 2022

Liebe Freunde von Karl Leisner!
Wir, die Mitglieder des Präsidiums des Internationalen Karl-Leisner-Kreises, danken Ihnen herzlich für Ihre Teilnahme am Neun–Tage–Gebet um die Fürsprache des Seligen Karl Leisner vom 3. August bis zum 11. August 2022.

Zum dritten Mal haben wir den Seligen Karl Leisner mit der Novene an den neun Tagen vor seinem 77. Todestag gewürdigt. Wir haben um seine Fürsprache gebetet in Erinnerung an sein Lebens- und Glaubenszeugnis.

Viele Menschen beteten die Novene für den Frieden in der Welt, für all die Menschen, die von Krieg, Pandemie, Hitze, Leid, Krankheit, Armut und Hungersnot geplagt sind.

Rückmeldungen erhielten wir aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Frankreich, Polen und Brasilien. Möge der Selige Karl Leisner uns weiter Orientierung geben und unseren Glauben an Gott stärken!

Mit herzlichen Grüßen
Johannes Mecking          Monika Kaiser-Haas          Stefan Notz          Udo Erbe          Frank Maruhn

Ein Gebet an neun Tagen um die Fürsprache des Seligen Karl Leisner — 9. Tag

9. Tag
Karl Leisner – ein Glaubenszeuge und Vorbild für unsere Zeit

Am Fest des Heiligen Jakobus (25. Juli 1945) schreibt Karl Leisner seine letzte Tagebucheintragung:
„Segne auch, Höchster, meine Feinde.“
Karl Leisner ist Glaubenszeuge und Vorbild für unsere Zeit. Seine letzte Tagebucheintragung ist gleichsam sein Vermächtnis, Aufruf zur Versöhnung gegen Hass und Gewalt, wie er sie erduldet hatte, Ausdruck seiner gelebten Nächstenliebe und sein Appell zur Versöhnung der Völker in einem christlichen Europa.

Wir beten die Novene zum dritten Mal vor seinem Todestag am 12. August, der in diesem Jahr zum 77. Mal wiederkehrt. 

Weiterlesen

Ein Gebet an neun Tagen um die Fürsprache des Seligen Karl Leisner — 8. Tag

8. Tag
Karl Leisner – in Freiheit kurz vor seinem Tod

Am Fest des Heiligen Jakobus (25. Juli 1945) schreibt Karl Leisner seine letzte Tagebucheintragung:
„Segne auch, Höchster, meine Feinde.“
Karl Leisner ist Glaubenszeuge und Vorbild für unsere Zeit. Seine letzte Tagebucheintragung ist gleichsam sein Vermächtnis, Aufruf zur Versöhnung gegen Hass und Gewalt, wie er sie erduldet hatte, Ausdruck seiner gelebten Nächstenliebe und sein Appell zur Versöhnung der Völker in einem christlichen Europa.

 

Wir beten die Novene zum dritten Mal vor seinem Todestag am 12. August, der in diesem Jahr zum 77. Mal wiederkehrt.

Weiterlesen

Ein Gebet an neun Tagen um die Fürsprache des Seligen Karl Leisner — 7. Tag

7. Tag
Karl Leisner – ein Neupriester im KZ Dachau – die Primiz als erste, letzte und einzige Heilige Messe

Am Fest des Heiligen Jakobus (25. Juli 1945) schreibt Karl Leisner seine letzte Tagebucheintragung:
„Segne auch, Höchster, meine Feinde.“
Karl Leisner ist Glaubenszeuge und Vorbild für unsere Zeit. Seine letzte Tagebucheintragung ist gleichsam sein Vermächtnis, Aufruf zur Versöhnung gegen Hass und Gewalt, wie er sie erduldet hatte, Ausdruck seiner gelebten Nächstenliebe und sein Appell zur Versöhnung der Völker in einem christlichen Europa.

Wir beten die Novene zum dritten Mal vor seinem Todestag am 12. August, der in diesem Jahr zum 77. Mal wiederkehrt.

Weiterlesen

Ein Gebet an neun Tagen um die Fürsprache des Seligen Karl Leisner — 6. Tag

6. Tag
Karl Leisner – eine junge Glaubensgestalt

Am Fest des Heiligen Jakobus (25. Juli 1945) schreibt Karl Leisner seine letzte Tagebucheintragung:
„Segne auch, Höchster, meine Feinde.“
Karl Leisner ist Glaubenszeuge und Vorbild für unsere Zeit. Seine letzte Tagebucheintragung ist gleichsam sein Vermächtnis, Aufruf zur Versöhnung gegen Hass und Gewalt, wie er sie erduldet hatte, Ausdruck seiner gelebten Nächstenliebe und sein Appell zur Versöhnung der Völker in einem christlichen Europa.

 

Wir beten die Novene zum dritten Mal vor seinem Todestag am 12. August, der in diesem Jahr zum 77. Mal wiederkehrt. 

Weiterlesen