Vor 120 Jahren wurde Otto Pies geboren

Otto Pies SJ (* 26. April 1901 in Arensberg bei Koblenz; † 1. Juli 1960 in Mainz) war ein deutscher römisch-katholischer Priester, Mitglied der Ordensgemeinschaft der Jesuiten und entschiedener Kritiker des Nationalsozialismus. Während seines gesamten Wirkens war sein Hauptaufgabenfeld die geistliche Begleitung von Priester- und Ordensberufen. Foto: KL-Archiv

Otto Pies und Kardinal von Galen

Pater Dr. Johannes Otto Pies SJ (* 26.4.1901 in Arenberg, † 1.7.1960 in Mainz) – Eintritt in die Gesell­schaft Jesu in ’s-Heeren­berg/NL 14.4.1920 – Priester­weihe 27.8.1930 – Am 31.5.1941 wurde er wegen eines Protestes gegen die Klo­steraufhebungen verhaftet. Am 2.8.1941 brachte man ihn aus dem Ge­fängnis in Dresden ins KZ Dachau, wo er die Häftlings-Nr. […]

Vor 59 Jahren starb P. Dr. Otto Pies SJ

  Pater Dr. Johannes Otto Pies SJ, Deckname im KZ Hans u. Spezi, (* 26.4.1901 in Arenberg, † 1.7.1960 in Mainz) – Gründung der „Koblen­zer Neudeutschen Gruppe“ im Bund Neu­deutschland (ND) u. Kontakt mit der Gesellschaft Jesu 1919 – Eintritt in die Gesell­schaft Jesu in ’s-Heeren­berg/NL 14.4.1920 – philosophi­sche Studien in Val­ken­burg/NL 1922 – Präfekt […]

KL / Otto Pies

Karl Leisner lernte Pater Otto Pies SJ 1942 im KZ Dachau kennen. Daraus entwickelte sich eine lebenslange Freundschaft. Der größte Teil der Post, die sie im KZ und auch nach der Befreiung einander zukommen ließen, ist im Nachlass vorhanden. KL an Otto Pies 1945   Otto Pies an Karl Leisner 1944-1960